10.April 1956 (Gründung)

Nachdem das Spiel mit dem Federball zunächst als Freizeitsport populär geworden war, entschlossen sich im April 1956 mehrere Obernbecker Sportler, Badminton auch als Turniersport im heimischen Raum einzuführen. So wurde am 10. April 1956 der damalige Badmintonclub Obernbeck aus der Taufe gehoben.

Als Gründer seien genannt:
Ernst Gärtner, Willi Tödtmann, Friedel Kröger, K.-H. Brune, Hans Jürgen Wessel, Hermann Henke, Wilfried Wilkening, Wilfried Möller, Kurt Glied und Egon Bohlmeier.

Schon zum Gründungstag waren sage und schreibe 23 Anhänger des Federballspiels in den Saal bei „Glied“ gekommen, um dem Verein beizutreten. Zweimal in der Woche wurden im Saale „Glied“ Trainingsstunden abgehalten. In der trockenen und warmen Jahreszeit wurde der Sport sogar im Freien ausgeübt.
In ganz Ostwestfalen waren wir der erste Badmintonverein!

Ein paar Monate nach der Gründung wurden wir als 135. Verein im Badmintonverband aufgenommen und konnten somit an Meisterschaftsspielen teilnehmen.
In den folgenden Jahren wurde teilweise mit recht guten Erfolgen um Punkte und Turniersiege gekämpft. So gelang z. B. der 1. Mannschaft der Aufstieg in die Bezirksklasse und der Ostwestfalenpokal wurde dreimal gewonnen.

1961

Beitritt in den Landesverband NRW

1962

Monatsbeitrag DM 2,--

1964

Aufstieg der "Ersten" in die Bezirksklasse

1966

10 Jahre BC Obernbeck mit großem Jubiläumsturnier

1968

Aufstieg der "Ersten" in die Bezirksliga

1971 (Umbenennung in BC Löhne)

Im Jahre 1971 wurde der Verein in Badmintonclub Löhne umbenannt, da sich sein Bereich inzwischen auf die neugeschaffene Stadt Löhne und sogar darüber hinaus erstreckte. Aus den 23 Mitgliedern sind inzwischen fast 200 geworden.
Aufgrund des starken Mitgliederzuwachses in den letzten Jahren wurden für die laufende Saison weitere Seniorenmannschaften gegründet, so dass inzwischen 5 Senioren- und eine Jugendmannschaft an Meisterschaftsspielen teilnehmen.
Daneben bestehen Schüler-, Jugend- und Trimmergruppen, die mit Spass, Freude und Ehrgeiz das Spiel mit dem „faulsten“ aller Bälle spielen. Obwohl die Trainingsmöglichkeiten in den letzten Jahren – insbesondere durch Inbetriebnahme der Sporthalle am Gymnasium – erheblich verbessert wurden, war leider ein Aufnahmestopp unumgänglich.
So muss es unser Ziel sein, im Rahmen der Möglichkeiten weitere Hallenstunden zu bekommen, um den Aufnahmestopp wieder aufheben zu können und allen Interessierten das Badmintonspielen zu ermöglichen. So liegt ein ¼ Jahrhundert erfolgreicher Badmintonsport hinter uns und wir können und wollen zuversichtlich die nächsten 25 Jahre angehen.

Der Vorstand des BC Löhne im 25. Jubiläumsjahr

Geschäftsführer Dieter Homburg, Vorsitzender Manfred Wiemann, Kassiererin Inge Homburg, Jugendwart Dieter Fritz, die Vorsitzenden Jürgen Trojan und Karl-Wilhelm Koch
sowie Pressewart Thorsten Fritz.

1974    Monatsbeitrag DM 5,--

1975    Aufstieg der „Ersten“ in die Bezirksliga
            Aufstieg der „Zweiten“ in die A-Klasse


1976    20 Jahre BC Löhne mit einer Jubiläumsfeier im Brückenhaus, Obernbeck

            Meldung von drei Seniorenmannschaften

            Pokalturnier für Senioren

1977    Meldung der ersten Jugendmannschaft

  Monatsbeitrag DM 2,-- für Jugendliche

1978    Aufnahme des Trainingsbetriebs in der Sporthalle Gymnasium Löhne
            auf zunächst sieben Feldern             


1981    25 Jahre BC Löhne mit Feier in der Gaststätte Knicker in Mennighüffen

1982    Jugendmannschaft wurde Staffelsieger

1984    Erweiterung auf zwölf Spielfelder in der Sporthalle Gymnasium

1986    30 Jahre BC Löhne und 25 Jahre Mitgliedschaft im Landesverband NRW

1988    1. Ausgabe der DROP-POINT

   Die Mitgliederzeitung des BC Löhne war im Beitrag enthalten und berichtete
   über Vereinsmeisterschaften, Turniererfolge,   Mannschaftsaufstellungen und
   weitere interessante Themen

            Jugendmannschaft wurde Staffelsieger                      

1989    1. Internationaler Känguruh-Cup, ein dreitägiges Badmintonturnier zu
            Pfingsten mit Rahmenprogramm am Finaltag

            Aufstieg der „Zweiten“ in die Bezirksklasse

            Aufstieg der „Fünften“ in die Kreisliga

            Aufstieg der „Sechsten“ in die Kreisliga

1991    Aufstieg der „Dritten“ in die Bezirksklasse

1993    350 Mitglieder beim BC Löhne

1994    Meldung von 8 Senioren- und 4 Jugendmannschaften

März 1995

Durch einen Umbruch im Vorstand des Vereins im März 1995 war eine Neuorientierung notwendig. Leider ging mit diesem Umbruch auch ein Mitgliederschwund einher und damit verringerte sich auch die Zahl der Mannschaften. Entgegen diesem Trend konnte die „Erste“, wie schon erwähnt, den grössten sportlichen Erfolg erzielen.
Durch Investitionen in den Jugend- und Schülerbereich in den letzten fünf Jahren ist man personell und sportlich wieder auf sehr gutem Weg. Diese Erfolge geben einem Recht, weiterhin den Nachwuchs nachhaltig zu fördern, denn die unter 18-jährigen machen 70 % der Mitglieder aus. Mittlerweile sind wir 150 Mitglieder, davon ist der Anteil der Hobbyspieler erfreulicherweise steigend. In die kommende Saison startet der Verein wieder mit 2 Senioren-, 2 Jugend- und einer Schülermannschaft, die um Punkte kämpfen werden. So positiv gestimmt wollen wir die nächsten Jahre angehen.

1996    40 Jahre BC Löhne

            Känguruh-Cup wird eingestellt

            Meldung von 7 Senioren- und 2 Jugendmannschaften 

2000    160 Mitglieder beim BC Löhne    

2001    Aufstieg der „Ersten“ in die Oberliga

            Teilnahme Löhner Spieler an den Deutschen Einzelmeisterschaften in Bremen

2003    Abstieg aus der Oberliga   

2004    Rückzug mehrer Mannschaften vom Spielbetrieb

            Minimannschaft wurde Staffelsieger

            Schülermannschaft wurde Staffelsieger

2005    Aufstieg der „Ersten“ in die Bezirksklasse

            Teilnahme der Schülermannschaft an den Bezirksmannschafts-
            meisterschaften

2006    50 Jahre BC Löhne

            Jubiläumsfeier in der Gaststätte Semmler, Obernbeck  

Der Vorstand des BC Löhne im 50. Jubiläumsjahr

Geschäftsführer Gerald Senkel, Jugendwart Jan Striewski,
2. Vorsitzender Stefan Hegner, 1. Vorsitzender Wolfgang Lohmeier
und Kassiererin Claudia Oberschelp.


2007    Aufstieg der „Ersten“ in die Bezirksliga

2008    Teilnahme der Schülermannschaft an den Bezirksmannschafts-
            meisterschaften


2009    Jugendmannschaft wurde Staffelsieger
            Teilnahme der Schülermannschaft an den Bezirksmannschafts-
            meisterschaften


2010    Meldung je einer Senioren- Jugend-, Schüler- und Minimannschaft  

2011    50 Jahre Mitgliedschaft im Landesverband NRW

            Abstieg der 1. Mannschaft in die Kreisliga

2012   Teilnahme der Jugendmannschaftmannschaft an den
           Bezirksmannschaftsmeisterschaften


2013    Aufstieg der 1. Mannschaft in die Bezirksklasse

2014    Abstieg der 1. Mannschaft in die Kreisliga

           Aufstieg der 2. Mannschaft in die Kreisliga
           (Auf Aufstieg wurde verzichtet)

2015    Jugendmannschaft J1 wurde Staffelsieger
           Teilnahme der Jugendmannschaft am Bezirkspokal in Hamm
           (3.Platz von 18 Teams)

           1.Mannschaft wird Meister in der Kreisliga und
           Aufsteiger in die Bezirksklasse

           2.Mannschaft wird Vize-Meister in der Kreisklasse

 

2016    Abstieg 1.Mannschaft in die Kreisliga

           Aufstieg 2.Mannschaft in die Bezirksklasse

           3.Mannschaft wird Meister in der Kreisklasse

           Jugendmannschaft J1 erreicht 3.Platz in der Bezirksliga

 

2017    Abstieg 1.Mannschaft in die Kreisliga(bleibt aber in

           der Bezirksklasse durch Rückzug eines anderen Teams)

           2.Mannschaft wird Vize Meister in der Kreisliga

           Jugendmannschaft wird Meister in der Bezirksliga und

           wird 4. beim Bezirkspokal in Hamm.

           Vereinsmeisterschaft mit Turnier für Mitglieder

 

2018    Mini Mannschaft wird ungeschlagen Meister

           Schüler Mannschaft wird zweiter.

           Von den Senioren Teams steigt keiner ab